Öffnungszeiten

Montags - Freitag: 9.00 - 18.30 Uhr
Samstag: 9.00 - 14.00 Uhr

Social Media

Folgen Sie uns

Sehstress durch Smartphone & Co

Sehstress durch Smartphone & Co

SehstressStressig statt smart. Wer stundenlang auf kleine Bildschirme blickt, zwingt die Augen zu einem eher unnatürlichen Verhalten. Allein 36% der Bundesbürger nutzen ihr Smartphone mehr als 4h täglich. Die Augen verspannen, da diese permanent in die Nähe fokussieren müssen. Während sich die Augen im „normalen“ Leben  ständig bewegen, sich die Augenlinse beim Blick in die Ferne immer wieder entspannen kann, kommen beim Starren auf nur einen Fleck die Augenbewegungen und auch das Blinzeln zu kurz. Insbesondere das Fokussieren auf kurze Distanz – 20-30 Zentimeter, wie das beim Smartphone der Fall ist, strengt das Auge an. Hinzu kommt die Tatsache, dass bei digitalen Medien, der Anteil an kurzwelligem energetischen blauen Licht hoch ist. Dadurch werden Kontraste weniger gut sichtbar und die Belastung fürs Auge noch größer.

Was tun gegen digitalen Sehstress?

Mit speziell gegen digitalen Sehstress angepassten Brillengläsern lassen sich die Beschwerden lindern. Diese gibt es bereits für Kinder und Jugendliche die die Fokussierung in die Nähe unterstützen. Zudem lassen sich durch spezielle Filtergläser und Entspiegelungen das Kontrastsehen erheblich verbessern. Diese Eigenschaften gibt es  inzwischen bei Brillengläsern für die Ferne, PC- Gläsern und auch Gleitsichtgläsern. Wie sie merken, gibt es für jeden eine Lösung. Wir helfen Ihnen bei der Analyse und Auswahl ihrer Brillengläser gerne weiter.